Problembehandlung beim Tiefdruck

Tonen

In diesem Beitrag erklären wir ihnen, wie es zu Tonen im Tiefdruckverfahren kommen kann und wie man sie vermeiden kann.

Tonen

Tonen ist ein sichtbarer Farbnebel in nichtdruckenden Bereichen und führt zu höherer Farbdichte in druckenden Bereichen. Tonen ist eines der häufigsten Druckprobleme im Tiefdruck und kann viele unterschiedliche Gründe haben.

Lösungen gegen Tonen:

  • Ein zu hohe Farbviskosität führt zu hohem Staudruck, der die Rakelfase anhebt. Viskosität prüfen und bei Zugabe von Lösemitteln oder Additiven entsprechend senken.
  • Farbe auf Additive, wie Bindemittel überprüfen.
  • Rauhigkeitswerte der Druckzylinder im Chrom und Kupfer prüfen. Zu glatte Zylinder führen zu einer verminderten Schmierung zwischen Rakel und Druckzylinder und führt zu Reibung. Druckzylinder nachpolieren oder erneuern, falls Probleme anhalten.
  • Auf ausbalancierte Druckzylinder prüfen, auswuchten falls nötig.
  • Rakelhalter auf Verschmutzungen und wellige Rakel prüfen. Rakelhalter reinigen und ggf. Stützrakel erneuern.
  • Beistellung der Rakel überprüfen und ein härteres Setup oder dickere Stützrakel verwenden.
  • Falls Tonen einseitig vorkommt, auf korrekte Parallelität des Rakelbalken zum Druckzylinder achten. 
  • Rakeldruck überprüfen, da übermäßiger Rakeldruck die Rakelfase durchbiegen kann und Staudruck der Farbe die Fase anheben lässt. Nur so viel Druck wie nötig verwenden. 
  • Rakelwinkel auf zu flache Einstellung prüfen. Ein zu flacher Rakelwinkel führt zum Anheben der Fase durch Staudruck der Farbe.
  • Rakelozillation auf gleichmäßige Bewegung ohne Anhalten prüfen. Oszillation sollte zwischen 10 und 30 mm betragen.
  • Den Rakelweg zwischen Rakelfase und Nip prüfen. Ein zu kurzer Rakelweg gibt der überschüssigen Druckfarbe auf nicht gravierten Bereichen ungenügend Zeit zum Trocknen.
  • Falls der Rakelweg nicht vergrößert werden kann, Blasluft am Rakelweg einsetzen. Vorsicht beim Eintrocknen in Vignetten.
TKM empfiehlt TKM CeraPrint

Noch Fragen?

Wir konnten Ihr individuelles Anliegen nicht klären, oder Sie haben eine Frage zu einem anderen Thema?

Dann stehen wir Ihnen gerne telefonisch unter: +49 4532 400 0 oder per E-Mail unter: info@tkmmeyer.com zur Verfügung.

Gerne können Sie uns Ihre Nachricht auch über das folgende Kontaktformular übermitteln.